Sommerblumen – Flowerpower im Garten


Gartenplanung

-Kalenderblatt August –

Sommerblumen – Flower power

Wer kennt sie nicht die knallbunten Begleiter durch die warme Jahreszeit – Sommerblumen sind allgegenwärtig und dank ihrer Farbpracht auch nicht zu übersehen. Wir finden sie nicht nur überall – vom Blumenkasten bis zur Rabatte in der Stadt, nein wir verbinden auch Kindheitserinnerungen mit ihnen. Wer hat nicht schon als Zwerg neben einer Sonnenblume posiert oder die Löwenmäulchen brüllen lassen. Meine Uroma hat mit mir Ringelblumen als Heilkräuter gepflückt und Pelargonien, wir nennen sie hier netterweise ‚Stinker‘ in Blumenkästen gepflanzt. Tagetes (Studentenblumen) hat sicher auch so mancher zu Hause schon mal ausgesät. Nein, die herrlich bunten Farbtupfer sind aus unserem Leben nicht wegzudenken. Jedes Jahr wachsen Blütenträume aus Stecknadelkopf großen Samen, manche bis fast bis in den Himmel. Ja, es mutet schon wie ein Wunder an, was sich alles in so einem Körnchen verstecken kann :) …. Samen ist wohl die kompakteste Verpackung, die mir je begegnet ist …. ein Garten aus ein paar Samentüten 😀

Schmuckkörbchen   Verbene   Geranie

Die Verwendung der einjährigen Pflanzen muss man dabei gar nicht auf Kübel oder Kästen beschränken, auch im Garten leisten sie gute Dienste. Sie füllen Lücken im Staudenbeet oder fungieren als Platzhalter für Stauden oder Gehölze, die man später pflanzen will. Eingestreut in locker gepflanzte Gräser sind Sommerblumen ein ganz besonderer Blickfang. Wer noch das klassische Rosenbeet zu Hause hat, kann die Königin der Blumen geschickt mit kleinen Arten und Sorten unterpflanzen. Auch ein ganzer Garten aus Sommerblumen ist durchaus denkbar, gerade neu angelegte Gärten können so für einen Sommer seine Bewohner schon mit Farben und Blüten erfreuen. Und man kann dann nach und nach in Ruhe Stauden und Gehölze pflanzen. Reine Sommerblumen – Beete sind im heutigen Garten seltener geworden. Aber gerade an der Terrasse oder im Vorgarten können sie kleine Flächen gut in Scene setzten. Auch beim Gärtnern mit Kindern kann man auf sie nicht verzichten, denn sie sind leicht zu kultivieren und die Kids sehen schnell blühende Erfolge 😉

Begonien

Je nach Lust und Laune kann man die Pflanzen kaufen oder aus Samen selbst ziehen. Gerade Schmuckkörbchen, Löwenmäulchen, Studentenblumen, Salbeiarten, Ringelblumen und Verbenen-Arten sind unkompliziert in der Anzucht und können auch schon an Ort und Stelle im Garten ausgesät werden. Wer mag zieht aus der Blütenpracht den eigenen Samen nach ….

Egal, ob großer oder kleiner Gärtner, ein Plätzchen für Sommerblumen sollte jeder haben :) <3

Löwenmäulchen   Ringelblume   Kapuzienerkresse   Sommerblumen im Kasten